Das Problem

Wir Kinder und Jugendliche fahren täglich mit dem Fahrrad zur Schule oder zum Sport und gehen zu Fuß zu den Haltestellen der Busse und Bahn. Dabei sind schon oft brenzlige oder gefährliche Situationen im Verkehr entstanden. Ein Mitschüler ist beim Überqueren bei einer ampelgeregelten Kreuzung von einem Linksabbieger beim Überqueren sogar umgefahren worden und musste danach ins Krankenhaus.

Situation bei uns zuhause in Pressbaum

Pressbaum liegt direkt an einer der meist befahrenen Hauptdurchzugsstrecken Österreichs, der Bundesstrasse B44. Die Westbahnstrecke führt parallel dazu. Das Ortsgebiet zieht sich entlang dieser Straße und die meisten öffentlichen Gebäude (Kirche, Schulen, Kindergärten, Rathaus, Post, Supermärkte, Tankstellen, Restaurants, Nahversorgung, …) liegen auch direkt an der Hauptstraße. 

Fahrradstreifen

Radstreifen entlang der B44 hier am Hauptplatz Pressbaum
Radstreifen entlang der B44 hier am Hauptplatz Pressbaum

Auf beiden Seiten der Hauptstraße gibt es zwar Radstreifen, aber diese sind oft mit schlecht geparkten Autos oder Lieferdiensten blockiert. Zudem ist der Zustand teilweise renovierungsbedürftig und viele Radfahrer fahren daher auf der Hauptstraße und nicht auf den Fahrradstreifen. Oft werden Türen geöffnet, ohne nach hinten zu schauen, gefährliche Situationen entstehen, Radfahrer müssen in den Verkehr ausweichen oder Notbremsen.

Autos parken zu weit in den Fahrradstreifen.
Autos parken zu weit in den Fahrradstreifen.
Türen werden ohne zu schauen geöffnet.
Türen werden ohne zu schauen geöffnet.

Kreuzungen und Ausfahrten

Es gibt unzählige geregelte und ungeregelte Kreuzungen, die von Fußgängern, Fußgänger mit Kinderwägen, Rollstuhlfahrern und Radfahrern überwunden werden müssen. Oft ist das für Kraftfahrer auch sehr unübersichtlich. Ausfahrten queren zudem die Fahrradstreifen und sind manchmal nicht gut einsehbar. Radfahrer werden oft zu spät oder gar nicht beachtet. Sehr gefährlich!

Bei Ausfahrten ist es of schwer zu erkennen, dass hier Fußgänger- und Radtstreifen überquert werden müssen.
Bei Ausfahrten ist es of schwer zu erkennen, dass hier Fußgänger- und Radtstreifen überquert werden müssen.
Viele Ausfahrten und Kreuzungen in Pressbaum.
Viele Ausfahrten und Kreuzungen in Pressbaum.
Kreuzung führt über den Radweg.
Kreuzung führt über den Radweg.

Dämmerung, schlechte Sicht und Nacht

Die Situation verschärft sich bei Dunkelheit und schlechter Sicht! Obwohl Pressbaum moderne LED Beleuchtung hat, sind vor allem in der dunklen Jahreszeit Fußgänger und Radfahrer schlecht erkennbar. Viele Personen sind dunkel angezogen und es dämmert schon früh. Schulkinder und Erwachsene mit Kindergartenkinder gehen in der Früh im Dunkeln in die Schulen und Jugendliche kommen oft im Winter sogar erst im Dunkeln heim. 

Fußgänger über eine geregelte Ampel im Ortsteil Dürrwien.
Fußgänger über eine geregelte Ampel im Ortsteil Dürrwien.
Radfahrer auf dem Radweg vor der Tankstellenausfahrt.
Radfahrer auf dem Radweg vor der Tankstellenausfahrt.
Bei einer ungeregelten Kreuzung in Pressbaum.
Bei einer ungeregelten Kreuzung in Pressbaum.

Tunnel

Da Pressbaum entlang der Westbahnstrecke liegt, sind die Ortsgebiete durch die Bahntrasse getrennt. Viele kleine und größere Tunnels müssen gemeinsam von Kraftfahrzeugen und Kindern, Jugendlichen, Fußgängern mit Kinderwägen und Radfahrern benützt werden. Hier begegnen sich Autos und Fußgänger, diese sind aber oft gar nicht oder schlecht sichtbar. Gefährliche Situationen sind vorprogrammiert!

Tunnel im Ortsteil Haitzawinkel. Obwohl hier am Tag fotografiert und beleuchtet, sehr schlechte Sichtbarkeit.
Tunnel im Ortsteil Haitzawinkel. Obwohl hier am Tag fotografiert und beleuchtet, sehr schlechte Sichtbarkeit.